Begegnungen

von root

Neben den hier beschriebenen Begegnungen hatten wir noch viele weitere, die entweder kürzerer Dauer waren, oder bei denen sich nicht die Gelegenheit für einen persönlicheren Austausch ergab. Neueste Kontakte sind zuerst gelistet.

In Kalamata quetschen wir uns in die Lücke vor diesem ausgebauten Reisemobil auf Basis eines Bremachs und lernen dabei die sympathische Familie mit ihren beiden aufgeweckten Kindern kennen. Dabei merken wir: Wir hatten eine fast gleiche Route bei unserer Europa Tour und sind uns dennoch erst jetzt begegnet. Schöner Zufall!

Weitere Begegnungen in Griechenland

Wir haben uns immer gefragt, wo geländefähige Landcruiser stehen: Natürlich an einem Offroad-Platz hinter einer ansteigenden Sand- und Lehmpassage! Gerade von Sizilien nach Griechenland (Mitte Januar ’23) übergesetzt, haben wir Nicola und Max kennengelernt. Es wurde ein schöner, langer Abend am Lagerfeuer mit den beiden sympathischen Reisenden!

Was für eine Überraschung, als wir abends einen Strandspaziergang machen: Wir treffen auf die kleine Familie von Puki_Adventure, die ihren letzten Abend in Griechenland verbringen (Mitte Januar ’23). So oft hatten wir bereits zuvor Austausch per Insta gehabt und viele, tolle Tipps für Griechenland bekommen. Gerne besucht doch die Seite der reiselustigen Familie.

Absolut unglaublich! Nachdem wir Julia und Micka bei unserer ersten Übernachtung in Lettland getroffen hatten (Ende Oktober ’22), sind wir uns bis Danzig in Polen noch weitere 3x unabgesprochen über den Weg gelaufen – bzw. gefahren. Ein sehr sympathisches Paar, welches in ihrem selbst ausgebauten Van ebenfalls auf großer Europa-Tour ist.

Im Juni ’22 haben wir Nico mit seinem Camper auf dem Menez Bre getroffen. Der energetische Franzose düst mit seinem, auf 220 V ausgelegten Wohnmobil durch Frankreich und wir erinnern uns sehr gerne an den längeren Schwatz mit ihm zurück und unseren Versuch, uns mit Händen und Füßen auf französisch zu verständigen.

Ende April ’22 haben wir Tanja und Andre mit ihren beiden Hunden Max und Ziva bei „sich zu Hause“ in Portugal besucht. Auf ihren Webpages geben beide wertvolle Tipps zu dem Auf- und Ausbau ihres Eiwolas, alles rund um das Thema „Strom“, und das Verfolgen ihrer Blogs – so auch das Gestalten ihrer Quinta Prazera – macht einfach super viel Spaß!

In der Nähe des Praia da Falesia (April ’22) fahren wir auf einen Schwatz bei Peggy und Michael von Santego vorbei. Bereits am Tag zuvor sind wir beim Fahren plötzlich auf die 2 getroffen, und abends beim Strand-Spaziergang ist man sich auch wieder zufällig über den Weg gelaufen. Witzig!

Schaut doch gerne bei den beiden erfahrenen Travellern auf Insta oder ihrem Blog vorbei!

Bei den Windmühlen von Consuegra (März ’22) treffen wir auf Susanne und Martin, die in ihrem Bimobil namens „Paul“ unterwegs sind. Manche werden das Fahrzeug noch von Liveandgive4x4 kennen. Mit beiden können wir prima Fachsimpeln und tauschen Tipps zu Sehenswürdigkeiten aus. Wäre cool, die beiden bald wieder zu treffen.

https://www.instagram.com/paul_livingnature

https://www.polarsteps.com/PaulLivingNature

https://sy-soluna.com/

Unsere allererste Begegnung mit anderen Overlandern hatten wir an den Höhlenhäusern von Arguedas, am Eingang zum NP Bardenas Areales (Feb‘ 22). Dort hatten wir Charlotte und Stuart getroffen, ein sehr sympathisches Pärchen aus Schottland. Die beiden haben ihren Truck selber aufgebaut, mit klar für Offroad ausgelegten Features.

https://orkneyoverlanders.com/

https://www.instagram.com/orkneyoverlanders/

Unsere Website benutzt Cookies. Wenn Du diese weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen hierzu erhälst Du in unserer Datenschutzerklärung. OK!

Translate »